Rhein Chemie

Vierter „Schools’ Day“: Rhein Chemie ist dabei – Die chemische Industrie lädt Lehrer in Unternehmen ein

Vierter „Schools’ Day“: Rhein Chemie ist dabei – Die chemische Industrie lädt Lehrer in Unternehmen ein

Thursday, 18. May 2006 Chemie-Unternehmen aus ganz Baden-Württemberg nahmen am 17. Mai am Schools’ Day teil. Die Unternehmen hatten Pädagogen eingeladen, sich über Produktion, Forschung oder Ausbildung in ihrer Branche zu informieren – auch Rhein Chemie Rheinau GmbH in Mannheim bot zahlreichen Lehrer einen Blick hinter die Kulissen.

Mannheim – Chemie-Unternehmen aus ganz Baden-Württemberg nahmen am 17. Mai am Schools’ Day teil. Die Unternehmen hatten Pädagogen eingeladen, sich über Produktion, Forschung oder Ausbildung in ihrer Branche zu informieren – auch Rhein Chemie Rheinau GmbH in Mannheim bot zahlreichen Lehrer einen Blick hinter die Kulissen.
Das Programm am Nachmittag war vielfältig für die Lehrer unterschiedlicher Schulen aus der Region: Eine Werksführung in die Produktion und Labors, eine Einführung in den Umweltschutz und damit verbundene gesetzliche Vorgaben für Chemieunternehmen sowie Informationen über die Ausbildung bei Rhein Chemie. In der Diskussion betonten die Lehrer, die überwiegend das Fach Chemie unterrichten, wie wichtig es ihnen ist, Kontakte mit Unternehmen zu pflegen. Zum einen, weil sie ihren interessierten Schülern auch gerne einmal anstelle des Schullabors einen Einblick in die Labors und Produktionsanlagen eines Chemieunternehmens bieten würden. Zum anderen spüren sie, dass ihre Rolle bei der Beratung zur Berufswahl an Einfluss gewinnt. Und da ist es gut, die Ausbildungssituation der Unternehmen in der Region zu kennen.
Im Anschluss nahmen die Lehrer die Gelegenheit wahr und informierten sich bei den Azubis über deren Ausbildungsberufe. So erläuterte eine angehende Betriebswirtin mit dem Schwerpunkt Internationales Marketing beispielsweise den großen Vorteil bei Rhein Chemie, innerhalb ihrer Ausbildung drei Monate in England sowohl Sprach- als auch Fachkenntnisse erweitern zu können, ein anderer Azubi lobte die tolle Unterstützung innerhalb der Unternehmens-Bereiche während der Ausbildung.

Bei Rhein Chemie befinden sich in diesem Jahr 17 Jugendliche in vier Ausbildungsberufen der Fachrichtungen Industrie, Betriebswirtschaft, Wirtschaftsinformatik sowie Chemie. Die Ausbildung junger Menschen, die Rhein Chemie seit über 40 Jahren als IHK anerkannter Ausbildungsbetrieb anbietet, betrachtet Ulrich Groos, Personalleiter, nicht nur als Teil gesellschaftlicher Verantwortung. “Der Erfolg eines Unternehmens ist eng mit der Identifikation und persönlichen Qualifikation seiner Mitarbeiter verknüpft. Know-how und Innovation sind für Rhein Chemie die Schlüsselfaktoren langfristiger Kundenbeziehungen. Die hierfür notwendigen Fachkräfte bilden wir gerne selber aus.”

In der chemischen Industrie in Baden-Württemberg werden derzeit etwa 3.000 Jugendliche ausgebildet – in fast vierzig verschiedenen Berufen. Die Branche hat seit 1995 ihr Angebot an Ausbildungsplätzen kontinuierlich erhöht – um vierzig Prozent.

Rhein Chemie ist ein Unternehmen der Chemieindustrie, das sich seit mehr als 100 Jahren mit maßgeschneiderten Additiven und Serviceprodukten erfolgreich behauptet. Die rund 1.000 Mitarbeiter produzieren und vertreiben weltweit Produkte für viele Bereiche der Kautschuk-, Schmierstoff-, Kunststoff- und Polyurethan-Industrie. Etwa 550 Mitarbeiter sind am Hauptsitz in Mannheim-Rheinau beschäftigt. Das Unternehmen verfügt über Tochterunternehmen und Produktionsstätten in Europa, Asien und Nord/Süd-Amerika. Rhein Chemie ist eine 100-prozentige Tochter des LANXESS-Konzerns, Leverkusen.

Mannheim, 18. May 2006
bit (2006-05-809DE)

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Rhein Chemie Rheinau GmbH beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance unserer Alleingesellschafterin LANXESS Deutschland GmbH wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die in Berichten der LANXESS AG an die Frankfurter Wertpapierbörse beschrieben sind. Weder die LANXESS AG noch die Rhein Chemie Rheinau GmbH übernehmen die Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.