Rhein Chemie

Rhein Chemie erhöht Preise für Schmierstoffadditive

Rhein Chemie erhöht Preise für Schmierstoffadditive

Wednesday, 08. August 2012 Die Rhein Chemie Rheinau GmbH, eine 100-prozentige Tochter des Spezialchemie-Konzerns LANXESS, erhöht zum 15. August 2012 die Preise für Schmierstoffadditive der Produktreihe ADDITIN im Durchschnitt um 8,0 Prozent.

Mannheim, 08. August 2012 – Die Rhein Chemie Rheinau GmbH, 100-prozentige Tochter des Spezialchemie-Konzerns LANXESS, erhöht zum 15. August 2012 die Preise für Schmierstoffadditive der Produktreihe ADDITIN im Durchschnitt um 8,0 Prozent.

Gründe sind deutliche Preisaufschläge auf der Rohstoffseite sowie weiterhin stark steigende Energie- und Logistikkosten.

Unter dem Markennamen Additin, bietet Rhein Chemie Lösungen für eine große Vielfalt von Industrieschmierstoffen an, einschließlich Additive für Metallbearbeitungsflüssigkeiten, Hydraulik-, Turbinen-, Kompressoren- und Industriegetriebeöle. Kundenspezifische Hochdruckadditive und Formulierungen der Additin-Reihe verbessern die Hochdruckbeständigkeit, schützen vor Verschleiß, erhöhen den Korrosionsschutz und verbessern die antioxidative Wirkung – entweder als Einzelkomponenten oder als Additivpakete.

Über Rhein Chemie
Rhein Chemie entwickelt, produziert und vertreibt Additive, Spezialchemikalien und Serviceprodukte für die Kautschuk-, Schmierstoff- und Kunststoffindustrie. Rhein Chemie erzielte im Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz von 332 Millionen Euro und beschäftigt weltweit rund 1.100 Mitarbeiter. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Mannheim, Deutschland, und verfügt über Produktionsstätten in Europa, Asien sowie Nord- und Südamerika. Rhein Chemie ist eine 100-prozentige Tochter des Spezialchemie-Konzerns LANXESS, Leverkusen, Deutschland.

Mannheim, 08. August 2012
bit (2012-08-814 DE)

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Rhein Chemie Rheinau GmbH beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance unserer Alleingesellschafterin LANXESS Deutschland GmbH wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die in Berichten der LANXESS AG an die Frankfurter Wertpapierbörse beschrieben sind. Weder die LANXESS AG noch die Rhein Chemie Rheinau GmbH übernehmen die Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.