Rhein Chemie

LANXESS schließt Anlagenausbau für Macrolex-Farbstoffe erfolgreich ab

LANXESS schließt Anlagenausbau für Macrolex-Farbstoffe erfolgreich ab

Tuesday, 07. May 2019 • Kapazität um rund 25 Prozent gesteigert
• Investition von mehr als fünf Millionen Euro trägt zur Standortsicherung bei

Leverkusen – Der Spezialchemie-Konzern LANXESS hat den Anlagenausbau für Farbstoffe der Marke Macrolex am Standort im CHEMPARK Leverkusen erfolgreich abgeschlossen. Mit einer Investition von mehr als fünf Millionen Euro konnte die Produktionskapazität um rund 25 Prozent gesteigert werden. Anfang Mai wurde die erweiterte Anlage offiziell in Betrieb genommen.

„Mit dem Anlagenausbau tragen wir dem weltweit gestiegenen Bedarf an hochwertigen Farbstoffen für die Kunststoffindustrie Rechnung“, sagt Philipp Junge, Leiter des LANXESS-Geschäftsbereichs Rhein Chemie.

„Mit der erweiterten Kapazität können wir nun vor allem in sensiblen Anwendungsbereichen, wie beispielsweise in hochwertigen Kunststoffverpackungen, weiter wachsen. Die Farbstoffe der Marke Macrolex erfüllen hier sehr hohe Standards“, so Dominik Risse, der das Geschäft mit Farb-Additiven bei LANXESS verantwortet.

Die Investition ist darüber hinaus ein klares Bekenntnis zum Standort Leverkusen. „Mit dem Ausbau unseres Farbmittelgeschäfts im CHEMPARK Leverkusen konnten wir sechs zusätzliche Arbeitsplätze schaffen“, ergänzt Dr. Axel Lache, Produktionsleiter des Colorant Additives-Geschäftes.

Die löslichen, organischen Farbstoffe der Marke Macrolex werden vor allem zur Einfärbung hochwertiger Kunststoffprodukte wie zum Beispiel Getränkeflaschen, Elektronikgeräte, Autoheckleuchten und Kinderspielzeug eingesetzt.

Das Portfolio des LANXESS-Geschäfts mit Farb-Additiven umfasst insgesamt 150 Produkte und neben den Macrolex-Farbstoffen weitere hochwertige Farbmittel für den Einsatz in einer Vielzahl anspruchsvoller Einsatzgebiete, vom LCD-Bildschirm bis hin zu Farbmitteln in Schreibgeräten. Die Business Line beliefert dabei weltweit mehr als 800 Kunden mit Farbstoffen und Pigmenten.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen einschließlich Annahmen, Erwartungen und Meinungen der Gesellschaft sowie der Wiedergabe von Annahmen und Meinungen Dritter. Verschiedene bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die Ergebnisse, die finanzielle Lage oder die wirtschaftliche Entwicklung von LANXESS AG erheblich von den hier ausdrücklich oder indirekt dargestellten Erwartungen abweicht. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, zutreffend sind und übernimmt keinerlei Verantwortung für die zukünftige Richtigkeit der in dieser Erklärung getroffenen Aussagen oder den tatsächlichen Eintritt der hier dargestellten zukünftigen Entwicklungen. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr (weder direkt noch indirekt) für die hier genannten Informationen, Schätzungen, Zielerwartungen und Meinungen, und auf diese darf nicht vertraut werden. Die LANXESS AG übernimmt keine Verantwortung für etwaige Fehler, fehlende oder unrichtige Aussagen in dieser Mitteilung. Dementsprechend übernimmt auch kein Vertreter der LANXESS AG oder eines Konzernunternehmens oder eines ihrer jeweiligen Organe irgendeine Verantwortung, die aus der Verwendung dieses Dokuments direkt oder indirekt folgen könnte.

LANXESS ist ein führender Spezialchemie-Konzern, der 2018 einen Umsatz von 7,2 Milliarden Euro erzielte und aktuell rund 15.400 Mitarbeiter in 33 Ländern beschäftigt. Das Unternehmen ist derzeit an 60 Produktionsstandorten weltweit präsent. Das Kerngeschäft von LANXESS bilden Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von chemischen Zwischenprodukten, Additiven, Spezialchemikalien und Kunststoffen. LANXESS ist Mitglied in den führenden Nachhaltigkeitsindizes Dow Jones Sustainability Index (DJSI World und Europe) und FTSE4Good.

Leverkusen, 3. Mai 2019, 07. May 2019
bit (2019-00028)

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Rhein Chemie Rheinau GmbH beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance unserer Alleingesellschafterin LANXESS Deutschland GmbH wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die in Berichten der LANXESS AG an die Frankfurter Wertpapierbörse beschrieben sind. Weder die LANXESS AG noch die Rhein Chemie Rheinau GmbH übernehmen die Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.