Rhein Chemie

High-Tech-Mikrogranulat für brillante Farben

High-Tech-Mikrogranulat für brillante Farben

Tuesday, 28. June 2016 Macrolex Gran von LANXESS zur Anwendung in amorphen und semikristallinen Kunststoffen

• Hervorragende Dispersionseigenschaften
• Hohe ökologische und ökonomische Standards
• Einfärbung von Kunststoffen mit Lebensmittelkontakt

Köln – Der LANXESS-Geschäftsbereich Rhein Chemie Additives (ADD) präsentiert auf der K 2016 die organischen Farbstoffe Macrolex Gran zur brillanten Einfärbung von amorphen und semikristallinen Kunststoffen. Dank seiner Mikrogranulatform zeichnet sich der Farbstoff gegenüber Pulver und Kompaktgranulaten durch herausragende Dispersions- und Verarbeitungseigenschaften sowie sicheres Handling aus.

Die Mikrogranulate der Reihe Macrolex Gran bestehen aus Hohlkugeln, die sich sehr leicht zerdrücken und deswegen schnell, gleichmäßig und vollständig im Kunststoff verteilen und einarbeiten lassen. Das Produkt lässt sich so ausgezeichnet verarbeiten, weil die Hohlkugeln aus besonders kleinen Primärpartikeln bestehen, deren Größe je nach Farbe nur zwischen rund zwei und zehn Mikrometern liegt. Die hohe Rieselfähigkeit der etwa 0,3 Millimeter kleinen Hohlkugeln erleichtert eine exakte Dosierung und verhindert im Mischprozess ein Verklumpen. Die viermal höhere Schüttdichte im Vergleich zu Pulver zahlt sich bei der Verarbeitung, dem Transport und der Lagerung aus.

Außerdem leistet das Granulat einen wichtigen Beitrag zur Arbeitssicherheit und zum Umweltschutz. Gebinde lassen sich vollständig entleeren. Die Staubentwicklung bei der Verarbeitung von Macrolex Gran ist gegenüber Pulvern stark reduziert. Dadurch besteht eine deutlich geringere Staubexplosionsgefahr und der Aufwand für Schutzmaßnahmen und Anlagenreinigung verringert sich erheblich.

Macrolex Gran ist so konzipiert, dass die Hohlkugeln einerseits groß genug sind, um kaum zu stauben und andererseits die im Vergleich zu Pulver deutlich kleinere Partikelgröße eine schnelle und vollständige Lösung im Kunststoff ermöglicht.

„Die hohe Qualität des Mikrogranulats erreichen wir bei Macrolex Gran durch ein spezielles Produktionsverfahren mit Einsatz eines sehr großen Sprühtrockners, der sich über drei Stockwerke erstreckt“, sagt Ralf Scholtz, Leiter der Business Line Colorant Additives Business im LANXESS-Geschäftsbereich ADD. „Dieser Aufwand zahlt sich aus, denn wir liefern unseren Kunden damit ein High-Tech-Produkt zur brillanten Kunststoff-Einfärbung, das ihnen eine Top-Qualität und hohe Wirtschaftlichkeit zugleich bietet“, betont Scholtz.

Aufgrund seiner guten Dosier- und Dispersionseigenschaften wird Macrolex Gran überwiegend bei der Verarbeitung im Extruder und auf der Spritzgießmaschine eingesetzt. Die Farbstoffe sind löslich in organischen Lösemitteln und eignen sich sehr gut zur Einfärbung von amorphen und semikristallinen Kunststoffen wie PS, PET, PC, ABS und PMMA. Im Endartikel zeichnet sich Macrolex Gran durch eine hohe Farbintensität und Brillanz sowie eine gute Thermostabilität, Wetterbeständigkeit und Lichtechtheit aus. Bedeutende Einsatzfelder von Macrolex Gran sind die Einfärbung von Lebensmittelverpackungen wie PET-Flaschen sowie von Kinderspielzeug, da die Farbstoffe auch den hohen Reinheitsanforderungen in diesen Anwendungsgebieten entsprechen. „Macrolex Gran steht für eine innovative Farbtechnologie von LANXESS, die Brillanz bei der Einfärbung von Kunststoffen mit hohen ökologischen Standards verbindet“, so Scholtz.

LANXESS ist ein führender Spezialchemie-Konzern, der 2015 einen Umsatz von 7,9 Milliarden Euro erzielte und aktuell rund 16.600 Mitarbeiter in 29 Ländern beschäftigt. Das Unternehmen ist derzeit an 52 Produktionsstandorten weltweit präsent. Das Kerngeschäft von LANXESS bilden Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von chemischen Zwischenprodukten, Spezialchemikalien und Kunststoffen. Mit ARLANXEO, einem Gemeinschaftsunternehmen mit Saudi Aramco, ist LANXESS zudem führender Anbieter für synthetischen Kautschuk. LANXESS ist Mitglied in den führenden Nachhaltigkeitsindizes Dow Jones Sustainability Index (DJSI World) und FTSE4Good.

Download

Fotos

Köln, 28. June 2016
bit (2016-00051)

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Rhein Chemie Rheinau GmbH beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance unserer Alleingesellschafterin LANXESS Deutschland GmbH wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die in Berichten der LANXESS AG an die Frankfurter Wertpapierbörse beschrieben sind. Weder die LANXESS AG noch die Rhein Chemie Rheinau GmbH übernehmen die Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.