Rhein Chemie

Ausbildung in der Chemie hat Zukunft: Die Mannheimer Rhein Chemie Rheinau GmbH wurde zum Ausbildungsbetrieb der chemischen Industrie ausgezeichnet

Ausbildung in der Chemie hat Zukunft: Die Mannheimer Rhein Chemie Rheinau GmbH wurde zum Ausbildungsbetrieb der chemischen Industrie ausgezeichnet

Monday, 18. August 2008 Rhein Chemie Rheinau GmbH wurde dieses Jahr mit der Urkunde „Ausbildendes Unternehmen der chemischen Industrie“ durch den Arbeitgeberverband Chemie Baden-Württemberg e.V. (agvChemie) ausgezeichnet. Der Vorsitzende des agvChemie, Peter Schiller, freute sich, dass das Unternehmen damit seine gesellschaftliche Verantwortung ernst nimmt.

Rhein Chemie Rheinau GmbH bildet derzeit 19 Jugendliche in vier Berufen aus: Industriekaufleute (6), Diplom-Betriebswirt/BA (8) und Diplom-Wirtschaftsinformatiker/BA (3) sowie Chemikanten (2). Von allen sich in der Ausbildung befindlichen Jugendlichen zählen sieben Neuzugänge aus dem Jahr 2007. Für das laufende Jahr sind ebenfalls sieben Neuzugänge geplant.

Die Zukunft der Ausbildung sieht Dr. Anno Borkowsky, Geschäftsführer, optimistisch: „Die wichtigste Voraussetzung für Innovationen und langfristige Kundenbeziehungen sind qualifizierte Fachkräfte. Dafür brauchen wir gute und motivierte Mitarbeiter – und die bilden wir am besten selbst aus.“

Das Unternehmen befindet sich damit in guter Gesellschaft: 2007 haben die Chemieunternehmen in Baden-Württemberg 1063 neue Ausbildungsplätze angeboten. Damit haben sie das vom Tarifvertrag “Zukunft durch Ausbildung“ geforderte Ziel beim Ausbildungsplatzangebot deutlich übertroffen. Demnach sollten die Ausbildungsplätze bis 2007 bundesweit  um sieben Prozent wachsen ­– in Baden-Württemberg lag die Steigerung sogar bei 12 Prozent. Bezogen auf die Ausbildungsjahre bildet die chemische Industrie in 2007 mehr als 3.100 Auszubildende aus. Insgesamt wurde das Ausbildungsplatzangebot seit dem Jahr 2000 um mehr als 20 Prozent erhöht.

Rhein Chemie ist ein Unternehmen der Chemieindustrie, das sich seit mehr als 100 Jahren mit maßgeschneiderten Additiven und Serviceprodukten erfolgreich behauptet. Die rund 850 Mitarbeiter entwickeln und produzieren weltweit Lösungen für viele Bereiche der Kautschuk-, Kunststoff- und Schmierstoff-Industrie. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Mannheim und verfügt über Tochterunternehmen und Produktionsstätten in Europa, Asien und Nord/Süd-Amerika. Rhein Chemie ist eine 100-prozentige Tochter des LANXESS-Konzerns, Leverkusen.

Mannheim, 18. August 2008
bit (2008-08-806DE)

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen einschließlich Annahmen, Erwartungen und Meinungen der Gesellschaft sowie der Wiedergabe von Annahmen und Meinungen Dritter. Verschiedene bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die Ergebnisse, die finanzielle Lage oder die wirtschaftliche Entwicklung von LANXESS AG erheblich von den hier ausdrücklich oder indirekt dargestellten Erwartungen abweicht. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, zutreffend sind und übernimmt keinerlei Verantwortung für die zukünftige Richtigkeit der in dieser Erklärung getroffenen Aussagen oder den tatsächlichen Eintritt der hier dargestellten zukünftigen Entwicklungen. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr (weder direkt noch indirekt) für die hier genannten Informationen, Schätzungen, Zielerwartungen und Meinungen, und auf diese darf nicht vertraut werden. Die LANXESS AG übernimmt keine Verantwortung für etwaige Fehler, fehlende oder unrichtige Aussagen in dieser Mitteilung. Dementsprechend übernimmt auch kein Vertreter der LANXESS AG oder eines Konzernunternehmens oder eines ihrer jeweiligen Organe irgendeine Verantwortung, die aus der Verwendung dieses Dokuments direkt oder indirekt folgen könnte.